BH VT

10.01.2018

Im BH VT Kurs trainieren wir längere Zeit auf eine Begleithunde-Prüfung hin, bestehend aus vielen verschiedenen Komponenten, unten zusammengefasst:

Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest und Sachkundenachweis für den Hundehalter

Unbefangenheitsprobe

Vor der Zulassung zur BH-Prüfung sind die gemeldeten Hunde einer Unbefangenheitsprobe zu unterziehen, bei der auch die Identität durch Kontrolle der Tätowiernummer und/oder Chip-Nummer erfolgt. Hunde, die nicht identifizierbar sind, haben keine Startberechtigung in einer Prüfung. Die Beurteilung der Unbefangenheit erfolgt auch während der gesamten Prüfung. Hunde, die bereits die Unbefangenheitsprobe nicht bestehen, sind vom weiteren Prüfungsverlauf auszuschließen. Zeigt ein Hund, auch wenn er die erste Unbefangenheitsprobe bestanden hat, im Laufe der Prüfung Wesensmängel, kann der Leistungsrichter den Hund von der Prüfung ausschließen und muss im Leistungsheft den Vermerk - "Unbefangenheitsprobe/Verhaltenstest nicht bestanden" - eintragen.

Begleithundeprüfung auf dem Übungsplatz

Leinenführigkeit
Freifolge
Sitzübung
Ablegen in Verbindung mit Herankommen
Ablegen des Hundes unter Ablenkung


Prüfung im Verkehr Allgemeines

Die nachfolgenden Übungen finden außerhalb des Übungsgeländes in einem geeigneten Umfeld statt. Der Leistungsrichter legt mit dem Prüfungsleiter fest, wo und wie die Übungen im öffentlichen Verkehrsraum (Straßen, Wege oder Plätze) durchgeführt werden. Der öffentliche Verkehr darf nicht beeinträchtigt werden. Für das Bestehen dieser Prüfungsabteilung ist der gesamte Eindruck über den sich im Verkehr/Öffentlichkeit bewegenden Hund maßgeblich. Die nachfolgend beschriebenen Übungen sind Anregungen und können durch den Leistungsrichter individuell auf die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Der Leistungsrichter ist berechtigt bei Zweifeln in der Beurteilung der Hunde Übungen zu wiederholen bzw. zu variieren.
Prüfungsablauf

Begegnung mit Personengruppe
Begegnung mit Radfahrern
Begegnung mit Autos
Begegnung mit Joggern oder Inline Skatern
Begegnung mit anderen Hunden
Verhalten des kurzfristig im Verkehr angeleint allein gelassenen Hundes
Verhalten gegenüber Tieren